Archiv

Autor Archiv

Ein Ratgeber für Manager, wie man mit schwierigen Teammitgliedern umgeht

23. November 2017 Keine Kommentare

Die Wahrscheinlichkeit, auf ein schwieriges Teammitglied zu stoßen, ist sowohl in der Laufbahn von Managern, die bereits Karriere gemacht haben, als auch bei Managern, die erst seit kurzer Zeit diesen Job ausüben, leider sehr hoch.

Finden Sie heraus, von welchen Mitarbeitern die schlechte Stimmung ausgeht. Dabei geht es um die wirklichen Verursacher, nicht um diejenigen, die auf den Ärger mit Ärger reagieren.

Infographik von Wrike – tools für projektmanagement

Ein Ratgeber für Manager, wie man mit schwierigen Teammitgliedern umgeht

Es gibt immer ein bis zwei Störenfriede, die negative Stimmung im Team verbreiten. Doch statt das Problem runterzuschlucken bedarf es Kommunikation. Wie genau das funktioniert, siehst Du in der oberen Infografik

Categories: Allgemein

Steuerliche Aspekte beim Devisenhandel

22. November 2017 Keine Kommentare

Neueinsteiger, die sich gerade ein Depot eröffnet und mit dem Handel begonnen haben, werden mitunter unsicher sein, ob sie die Gewinne aus dem Devisenhandel versteuern müssen. Natürlich muss zuerst ein Gewinn verbucht werden, bevor sich der Anfänger mit dem Thema auseinandersetzen muss. Jedoch kann er davon ausgehen, dass das Plus, das er erzielt, sehr wohl versteuern lassen muss. Befindet sich der Broker in Deutschland, so werden die Steuern automatisch vom Gewinn abgezogen; entscheidet sich der Anleger aber für einen ausländischen Broker, so muss er die Gewinne eigenständig versteuern lassen.

Welche Steuern fallen an?

Beim Devisenhandel handelt es sich um ein Veräußerungsgeschäft. Das bedeutet, dass die Gewinne, die vom Anleger erzielt werden, der Einkommenssteuerpflicht unterliegen und somit versteuert werden müssen. Die Steuer auf Forex-Geschäfte (Abgeltungssteuer) beträgt 25 Prozent. Des Weiteren unterliegt der realisierte Gewinn einem Solidaritätszuschlag von 5,5 Prozent. Hat der Anleger also einen Gewinn von 500 Euro erzielt, so muss er eine Ertragssteuer von 25 Prozent bezahlen – das sind 125 Euro. Diese 125 Euro werden zudem mit einem 5,5 Prozent hohen Solidaritätsbeitrag belastet – es folgen weitere 6,88 Euro. Bezahlt der Trader auch noch die Kirchensteuer, so werden weitere 8 Prozent fällig – das sind, sofern die Ertragssteuer 125 Euro beträgt, 10 Euro. Hat der Anleger also einen Gewinn von 500 Euro erzielt, so müssen also 141,88 Euro an Steuern entrichtet werden.

Die Abgeltungssteuer

Zu beachten ist, dass die Forex-Gewinne aber keinen speziellen Steuern unterliegen, die vom Gesetzgeber geschaffen wurden. Die Gewinne unterliegen der Einkommenssteuer oder auch der sogenannten Abgeltungssteuer. Die Abgeltungssteuer, die im Jahr 2009 eingeführt wurde, gilt für alle Kapitalerträge – dazu gehören etwa Dividendenzahlungen aus Aktien, Zinsen von Giro-, Spar-, Tages- oder Festgeldkonten, Erträge aus Zertifikaten oder Gewinne aus verkauften Aktien. Vor Einführung der Abgeltungssteuer gab es unterschiedliche Steuersätze, die sich an den verschiedenen Kapitalerträgen orientierten – mit der Abgeltungssteuer wurde die Versteuerung also definitiv erleichtert.

Der Broker befindet sich im Ausland – muss der Gewinn dennoch versteuert werden?

Da sich viele Broker für einen Sitz im Ausland entschieden haben, stellen sich viele Anleger daher die Frage, ob sie dennoch ihre Gewinne versteuern müssen. Diese Frage kann ganz einfach beantwortet werden: Ist der Wohnsitz des Anlegers in Deutschland, so muss er die Gewinne nach dem deutschen Gesetz versteuern lassen – es gilt also immer der tatsächliche Wohnsitz des Anlegers. Jene Broker, die in Deutschland beheimatet sind, belasten die Gewinne automatisch mit den jeweiligen Steuern – entscheidet sich der Trader für einen ausländischen Broker, so muss er sich selbständig darum kümmern. Er muss also die Gewinne melden und in weiterer Folge versteuern lassen.

Alle Gewinne müssen versteuert werden

Wer sich für den Devisenhandel entscheidet, der wird relativ schnell feststellen, dass es mitunter kompliziert werden kann, wenn die Gewinne selbständig versteuert werden sollen. Doch ganz egal, wie kompliziert das Verfahren ist – realisierte Gewinne werden immer versteuert!

Categories: Geld verdienen

Die 15 wichtigsten Hemmnisse, die Produktivität in Ihrem Team verhindern

18. September 2017 Comments off

Sie haben Kopfhörer aufgesetzt, Musik läuft und alle Benachrichtigungen sind ausgeschaltet, damit Sie sich voll konzentrieren können… und trotzdem sind Sie nicht so produktiv wie Sie sein wollen. Was machen Sie falsch?

In der Grafik sehen Sie, welche Hemmnisse eventuell auch Ihr Team bremsen:

Infographik von Wrike – app aufgabenverwaltung

Die 15 wichtigsten Hemmnisse, die Produktivität in Ihrem Team verhindern

Zu viele Aufgaben gleichzeitig und Wartezeiten, weil andere Personen tätig werden müssen sind die Produktivitätskiller schlechthin. Viele der Gründe für schlechtere Produktivität scheinen außerdem miteinander verknüpft. So sind es beispielsweise auch unklare Prioritäten bei Teammitgliedern.

Categories: Internet

Jeder ist ein Projektmanager, aber nicht jeder kann Projekte managen

24. Juli 2017 Comments off

Da sich das Organisieren von Projekten zu einer gängigen Praxis am Arbeitsplatz entwickelt, verurteilt schon alleine die mangelnde Schulung in standardisierten Projektmanagement-Praktiken viele Menschen zum Scheitern. Ohne solides Verfahren zur Bewältigung zahlreicher Projekte über unterschiedliche Teams hinweg werden Besprechungen abgesagt, Fälligkeitstermine verschoben, Stresslevel steigen und Projekte gehen zu Grunde.

In der Infografik erfahren Sie mehr über die interessanten Erkenntnisse aus der neusten Arbeitsmanagement-Umfrage 2015:

Infographik von Wrike – kommunikation im projektmanagement

Jeder ist ein Projektmanager, aber nicht jeder kann Projekte managen

Categories: Analyse

Warum jedes Team Arbeitsmanagement-Tools benötigt

2. Mai 2017 2 Kommentare

Man schätzt, dass 25% eines durchschnittlichen Mitarbeiter-Tages durch ineffiziente Arbeit vergeudet werden. Das ist enorm viel. Bei einem 8-Stunden Arbeitstag sind das 2 Stunden, die jeden Tag verschwendet werden, 10 Stunden pro Woche und 520 Stunden pro Jahr.

Warum jedes Team Arbeitsmanagement-Tools benötigt

Durch neue Arbeitsmanagement-Tools wird Teams geholfen, diese Ineffizienzen zu überwinden, so dass weniger Zeit mit dem „Sammeln von Informationen“ und mehr Zeit für die Erledigung der eigentlichen Arbeit eingesetzt werden kann.

Sehen Sie in derInfografik mehr über die Herausforderungen, denen Teams und Führungskräfte in der heutigen Arbeitswelt gegenüberstehen:

Infographik von Wrike – tools für projektmanagement

Warum jedes Team Arbeitsmanagement-Tools benötigt

Software für das Projektmanagement ist wichtig. Warum? Nur 10% aller Teams können sich auf andere Abteilungen ihres Unternehmens verlassen.

Categories: Marketing

Projektmanagement Damals und Heute

19. April 2017 Comments off

Von der Errichtung unserer frühesten Bauten bis hin zum ersten Menschen auf dem Mond haben Projektmanager unzählige menschliche Errungenschaften durch ihre Anleitungen gestaltet. Und obwohl sich der grundlegende Prozess der Planung und Initiierung eines Projekts über die Jahrtausende kaum verändert hat, hat sich die umfassende Disziplin des Projektmanagements in den letzten Jahrzehnten dramatisch verändert.

Diesmal wird Projektmanagement zwischen damals und heute verglichen.

Infographik von Wrike – arbeiten im team

Projektmanagement Damals und Heute

Categories: Allgemein

10 essenzielle Elemente für den perfekten Projektplan

21. März 2017 Comments off

Ein guter Projektplan macht das Leben eines Projektmanagers leichter.

Variierende Erwartungen, schrumpfende Budgets und frustrierende Fehlkommunikation können die Planung im Verlauf eines Projektes ins Wanken bringen. Verarbeiten Sie diese 10 essentiellen Zutaten in Ihren Projektplan, damit Ihr Team reibungslos funktioniert und Ihre Stakeholder zufrieden sind!

Wrike – zeiterfassung projektmanagement

10 essenzielle Elemente für den perfekten Projektplan

Diese Infografik veranschaulicht das Thema und zeigt 10 essentielle Elemente, welche bei keiner Projektplanung fehlen sollten. Um Fehler, überhöhte Budgets und nicht erreichte Ziele zu vermeiden, und außerdem Frustration und Stress zu mindern zeigt Wrike in der neuen Inforgrafik, die 10 Zutaten für einen „perfekten“ Projektplan auf.

Categories: Marketing