Home > Marketing > Struktur und Wirkungsweise des Affiliate-Marketing

Struktur und Wirkungsweise des Affiliate-Marketing

12. April 2012

Affiliate-Marketing als innovative Möglichkeit für erfolgreiche Internet-Geschäftsideen

Fast jeder Online-Händler ist mit der Struktur und Wirkungsweise des Affiliate-Marketing vertraut. Hiervon spricht man, wenn ein Produktanbieter seine Angebote auf einer fremden Webseite präsentiert und dem Betreiber dieser Seite eine Provision zahlt, wenn ein Besucher auf das betreffende Angebot aufmerksam wird, die jeweilige Originalseite besucht oder einen konkreten Einkauf tätigt. In der Regel werden solche Systeme über bekannte Anbieter am Markt abgewickelt, die vor allem die technischen Plattformen zur Verfügung stellen, um Produktanbieter und Betreiber von Webseiten miteinander zu verbinden. Je nach System und gewähltem Modell erfolgt der Anspruch auf eine Provision auf der Basis von Views, Klicks oder vollendeten Einkäufen. Viele erfolgreiche Online-Händler nutzen Affiliate Systeme als Produktanbieter, um so neue Kundengruppen zu erreichen und ihre Verkaufsquoten, Umsätze und Gewinne gezielt zu steigern. Neben diesem klassischen Modell zum Einsatz von Affiliate-Konzepten, kann ein Internet-Unternehmer allerdings ebenso als reiner Webseiten-Betreiber auftreten und seine Erträge ausschließlich auf der Basis von Provisionen erwirtschaften.

Werbemittel in die eigene Webseite einbinden und diese bewerben

Hierzu wird zunächst eine Internetseite erstellt, die konsequent darauf abgestellt ist, potentielle Kunden zu einem bestimmten Thema oder Marktbereich zu erreichen und anzusprechen. Auf dieser Seite werden nun Werbemittel passender Online-Händler platziert. Über einen Affiliate-Systemanbieter verknüpft man jetzt die Internetseite und die angezeigten Werbemittel mit einem Provisionsmodell der vertretenen Produktanbieter und erzielt seine Einnahmen dadurch, dass eigene Besucher auf die Angebote der Seite klicken oder sich auf den Seiten des Anbieters für einen Kauf entscheiden. Der Vorteil solcher Geschäftsmodelle liegt vor allem darin, dass sie sich mit vergleichsweise wenig Kapital und Aufwand gründen und starten lassen. Der Internet-Unternehmer muss sich in diesem Fall weder mit den konkreten Produkten und ihrer Auswahl noch mit den Fragen oder Reklamationen der Endkunden oder der Auftragsabwicklung einzelner Bestellungen beschäftigen. Seine Aufgabe besteht ausschließlich darin, seine eigenen Webseiten möglichst erfolgreich zu bewerben und optimal bei den Suchmaschinen zu positionieren.

Die Kunst der erfolgreichen Vermarktung einer Affiliate-Seite im Internet

Hierbei handelt es sich allerdings nicht um eine einfache Aufgabe. Der Aufwand, der mit der erfolgreichen Vermarktung einer Affiliate-Seite im Internet verbunden ist, darf keinesfalls unterschätzt werden. Vor allem in Bezug auf die Suchmaschinenoptimierung sind erhebliche Anstrengungen erforderlich, die nicht nur einmalig sondern dauerhaft geleistet werden müssen. Darüber hinaus baut sich der Betreiber einer reinen Affiliate-Seite keinen eigenen Kundenstamm auf, sondern muss sich täglich erneut um hohe Besucherquoten bemühen, um sein Geschäftsmodell dauerhaft erfolgreich zu halten. Geeignet ist dieser Ansatz von daher ausschließlich für Unternehmer, die auf der einen Seite Freude an der Online-Vermarktung, der Suchmaschinenoptimierung und der Pflege technischer Schnittstellen haben und auf der anderen Seite davor zurückschrecken, die vielfältigen Aufgaben eines Online-Händlers zu übernehmen. Wer bereit ist, sich kontinuierlich, diszipliniert und regelmäßig mit der Aktualisierung und Pflege der eigenen Internetseite zu beschäftigen, wer Wert darauf legt, seine eigenen Arbeitszeiten mit einem Höchstmaß an Flexibilität selber zu bestimmen und wer kein Interesse an einem direkten Kundenkontakt mit Online-Bestellern und der Beschäftigung mit der konkreten Abwicklung von Kaufaufträgen hat, der findet in dem reinen Affiliate-Modell eine ideale Möglichkeit, sein Geld im Internet zu verdienen.

Online-Magazin INTERNETHANDEL

Das bekannte Online-Magazin INTERNETHANDEL hat sich in seiner aktuellen Ausgabe (Nr. 102, April 2012) mit vier verschiedenen Handelskonzepten im E-Commerce beschäftigt und stellt seinen Lesern Möglichkeiten vor, das eigene Geschäftsmodell im Internet deutlich erfolgreicher zu gestalten. Unter dem Titel „Welches E-Konzept passt zu mir? 360°-Analyse führender Handelskonzepte im E-Commerce“ befasst sich das Magazin mit dem bereits genannten Affiliate-Marketing, mit dem Handelsmodell DropShipping, dem Abo-Commerce und der erfolgreichen Online-Offline Kombination, bei der ein stationäres Ladengeschäft mit einem Online-Shop verbunden wird. Die ausführliche Titelstory vermittelt dabei nicht nur viel Basis- und Hintergrundwissen sondern verdeutlicht die behandelten Themen anhand vieler praktischer Beispiele, Erfolgsgeschichten und individueller Checklisten und versetzt interessierte Online-Händler so in die Lage, ihre bestehenden Konzepte um weitere Komponenten zu ergänzen, um so ihre Marktchancen und ihren Erfolg deutlich zu steigern.



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Artikel Bewertung)
Loading...



Ähnliche Beiträge zum Thema "Struktur und Wirkungsweise des Affiliate-Marketing"

Categories: Marketing
Kommentare sind geschlossen