Home > Geld verdienen > Geld verdienen mit YouTube-Videos

Geld verdienen mit YouTube-Videos

15. Juni 2012

Große Onlineportale bieten nicht nur eine sehr große Reichweite an, sondern darüber hinaus selbstverständlich auch diverse Möglichkeiten mit denen sich Online etwas Geld verdienen lässt. YouTube gehört nicht nur zu den bekanntesten und meist besuchten Webseiten auf der Welt, sondern auch beim Geld verdienen lässt sich im Internet nur sehr schwer an dieser Option vorbeikommen, wenngleich unterschiedlichste Wege hierbei zielführend sein können. Entsprechend unterschiedlich sind auch die Ansätze mit den angeschlossenen und zugleich vorhandenen Verdienstmöglichkeiten, wenngleich sich in diesem Bereich für viele unterschiedliche Personengruppen und Personen etwas Passendes finden lässt.

Gute Videos sind Voraussetzung

Um aber online Geld verdienen zu können ist es absolut notwendig interessanten und somit auch unterhaltenden Inhalt bieten zu können. Die Möglichkeit in YouTube Geld zu verdienen liegt nämlich nicht darin entsprechende Werbebotschaften zu transportieren von Firmen, welche für das Tragen von Kleidung oder den Einsatz ihrer Produkte im Rahmen des Product Placement bezahlen, sondern Werbung ist mittels des Adsense Kanals von Google auch bei YouTube möglich. Das Google sowohl Adsense als auch YouTube sein Eigen nennt ist dabei sehr wichtig, zumal erst nach einiger Zeit diese Möglichkeit besteht. Grundlegend ist jedoch neben einem Adsense Account auch ein Account mit einem eigenen Videokanal bei YouTube die Voraussetzung, um langfristig Geld mit YouTube verdienen zu können.

Erste Inhalte platzieren

Im Anschluss an das Anlegen der eigenen Accounts ist es sehr wichtig erste Inhalte zu platzieren. Videos aller Art können hierfür verwendet werden, denn das Wichtigste im Rahmen dessen ist dabei ohne Frage der Umstand, dass Besucher sich die entsprechenden Videos ansehen. Geschieht dies nachhaltig, so wird im eingeloggten Zustand dem Videokanal Eigentümer die Möglichkeit eingeräumt seinen eigenen Adsense Account mit den eigenen Videos zu verknüpfen, so dass hierüber durchaus etwas Geld eingenommen und verdient werden kann. Diese Hürde wird jedoch erst ab einer vierstelligen Besucherzahl freigegeben, da aufgrund der Conversion Rate kleinere Besucherzahlen sich als nicht rentabel auszeichnen. Sind die ersten Inhalte mit Erfolg platziert sollte auf dauerhaften Nachschub dessen geachtet werden, denn erst hierdurch entsteht beim online Geld verdienen ein kleiner Schatz, welcher sich zu einem stetig wachsenden Projekt entwickeln kann.

Die Werbung macht es

Der Schlüssel zum online Geld verdienen mit YouTube liegt also in interessanten Videos gelegen, mit denen wiederum Besucher angelockt werden, welche Werbung klicken und aufmerksam verfolgen. Entsprechend des Themas des Videos werden Werbebotschaften eingeblendet, so dass hochbezahlte Werbung und Themen wie Computer, Autos oder aber Finanzthemen oder Mode durchaus von höherem Interesse im eigenen YouTube Videokanal sein sollten. Dauerhaft erfolgreich zu sein bedeutet seinem Stil treu zu bleiben, denn nur hierüber lässt sich guter Nachschub an Besuchern generieren.

Copyright und Besucher

Geld mit YouTube zu verdienen sollte immer auch im Rahmen der legalen Mittel erfolgen. Bei hochgeladenen und verbundenen Videos ist die Frage des Copyrights natürlich sehr wichtig. Am Besten funktionieren selbst erstellte Videobotschaften, wenngleich mit Genehmigung des Eigentümers ohne Frage auch ein Video Dritter eingebunden und für die eigenen Zwecke verwendet werden kann. Auch die Frage nach den Besuchern ist durchaus berechtigt. Das Geld Verdienen Online mit YouTube hängt nicht nur in der Entstehung, sondern auch dauerhaft an der Zahl der erreichbaren Besucher. Neben Freunden und Bekannten können interessante Inhalte vor allen Dingen über Blogs oder aber Social Media Portale wie Facebook, Twitter und Google Plus entsprechend vertrieben werden, woraus sich hohe Besucherzahlen ergeben können.

Arbeiten auch Sie sich in dieses Thema ein und erschaffen sie sich entsprechende Möglichkeiten der Einnahme mit YouTube Werbung im eigenen Adsense Account.



Geld verdienen mit YouTube-Videos: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...



Ähnliche Beiträge zum Thema "Geld verdienen mit YouTube-Videos"

Categories: Geld verdienen
  1. Tino
    16. Juni 2012, 12:52 | #1

    Das man mit YouTube und seinen eigenen Videos gutes Geld verdienen kann, dem kann ich nur zustimmen. Ich hatte schon vor einiger Zeit einen Google Account angelegt und bin vor ein paar Monaten auf YouTube tätig geworden. Insgesamt drei Videos hochgeladen und nach nur 2 Wochen bekam ich schon ein Mail, das ich mein Videos jetzt Monetarisieren kann. Auf diese Mail sollte man allerdings warten, wenn man gute Videos macht und die nötigen Klicks hat, meldet sich YouTube ganz automatisch.
    Ein schöner Artikel wie ich finde.

  2. 20. Juni 2012, 21:58 | #2

    Denke derzeit auch über Video-Marketing nach. Ich finde regelmässig Videos Die bei YouTube auf der 1.Seite stehen und innerhalb von 1-2 Tagen schon 50.000 oder mehr Views hatten. Diese Leute haben meist nicht einmal eine Website oder Blog. Sie haben einen Facebook Account mit Zehn- oder Hunderttausenden Likes und meist auch noch einen Twitter Account mit ebenfalls vielen Tausenden an Followern. Ich nehme an dass Sie durch diese Facebook und Twitter Accounts so schnell so viele Views generieren. Die Videos sind meist irgendwelche Unsinn Videos und die Leute meist Jugendliche Die das Ganze mehr zum Spass machen. Die Videos haben jedoch Werbeeinblendungen und werden darum auch wohl Einiges einbringen. Vorrausgesetzt man hat genug Likes und Follower und auch genug Ideen für Videos, könnte man damit vielleicht ganz schön was verdienen.

  3. 21. Juni 2012, 20:57 | #3

    @Fred, ich frage mich an der Stelle bloss wo denn die vielen Follower und Facebugger herkommen. Klar ist es kein Problem diese zu kaufen oder durch Anfragen zu erspammen aber in der Regel haben diese dann halt auch kein Interesse bzw. sind tote fake accounts.

    @Tino, wieso auf die Mail warten? Man kann doch auch selbst die Partnerschaft anstoßen oder geht das mittlerweile nicht mehr?

    Wen es interessiert was die Jungs so an Cash machen kann sich das ganze ja mal ausrechnen: http://www.geldschiene.de/2139/

  4. 22. Juni 2012, 13:19 | #4

    Ich denke, es ist unerlässlich die hochgeladenen Videos auch zu distributieren, sprich auf Social Media Plattformen zu verbreiten. Allerdings würde ich eher den Fokus auf qualitativ hochwertige Videos setzen, diese dann auch noch zu Diskussionen führen und demnach auch automatisch verbreitet werden.

  5. 25. Juni 2012, 09:24 | #5

    Wie Ich schon erwähnte sind Dies meist Jugendliche Die alles wahrscheinlich mehr zum Spass machen und ihre Follower und Likes sind wahrscheinlich auch Jugendliche. Ich glaube kaum dass Sie Follower oder Likes kaufen. Es ist wahrscheinlich eine grosse Szene und wenn man dort mitmacht bekommt man die Likes von selbst.

    Habe gerade mal bei YouTube nachgesehen und auf Anhieb dieses Video auf der 1. Seite gefunden.

    youtube.com/watch?v=5FXfunJCQqE&feature=g-logo-xit

    Laut YouTube hat das Video in einem Tag 86.423 Views bekommen. Unter dem Video sthet nur ein Facebook Link. Klick auch mal auf den Link nach seinem Channel und sieh Dir mal an wieviele Views seine anderen Videos haben.

  6. 26. Juni 2012, 19:58 | #6

    Hätte nie gedacht das es möglich ist in youtube zu einem guten Gehalt zu kommen. Mittlerweile sind ja schon richtige Nischen Fernsehshows am Start und die Macher verdienen ordentlich. Sogar der Stern hatte denen letzens einen Artikel gewidmet. Nachzusehen hier: http://www.stern.de/digital/online/youtube-stars-kennen-sie-joe-penna-1809838.html

    Und allen viel Erfolg !

  7. 8. August 2012, 01:32 | #7

    Mit YouTube Geld zu verdienen ist bestimmt möglich. Jedoch denke ich, dass es um ein Vielfaches schwieriger ist, als zum Beispiel mit einer eigenen Website. Denn während für z.B. Adsense fast jede Website freigeschaltet wird und man quasi sofort mit dem Verdienen anfangen kann, so sieht das bei YouTube ganz anders aus. Da muss man erst einmal richtig viel erreichen, damit man überhaupt ins Programm aufgenommen wird… Von daher ist der Erfolg dort einfach weniger planbar…

Kommentare sind geschlossen