Archiv

Artikel Tagged ‘nofollow’

WordPress Plugin gegen Nofollow Links

29. August 2009 14 Kommentare

 

Was ist überhaupt NoFollow?

 

Kurz erklärt. Das Attribut rel=“nofollow“ befindet sich in einem frisch aufgesetzten WordPress Blog in den Links der Kommentare. Eingeführt wurde es vor einigen Jahren von der Suchmaschine Google. Das Attribut rel=“nofollow“ bewirkt das der Link von Google nicht verfolgt und nicht gewertet wird. Der Link ist somit keine Empfehlung und wird nicht in die Wertung der suchergebnisse von Google einfließen.

 

Warum gibt es NoFollow ?

 

nofollow

Das Attribut rel=“nofollow“ war als Anti-Spam-Maßnahme in der Blogsphäre gedacht. Wie schon oben beschrieben bewertet Google Links. Die Bewertung ist schon etwas komplizierter aber kurz ausgedrückt: Umso mehr Links auf eine Webseite zeigen, umso besseres Ranking erhält diese. Viele Spammer schrieben in all möglichen Blogs meist noch sinnlose Kommentare um einen Link zu erhalten. Um ein Ende zu setzen wurde das Attribut nofollow eingeführt. Zum einen hatten die Blogbetreiber weniger Spam-Kommentare und Google konnte Links wieder besser bewerten.

Mehr…

Categories: Wordpress

Blog bekannt machen Part 2 – RSS-Verzeichnisse

21. August 2009 12 Kommentare

In Part 1 ging es um das bekannt machen seines Blog mittels Blogverzeichnisse. Hierzu hatte ich eine kleine Liste der bekanntesten Blogverzeichnisse erstellt.

 

Im Part 2 geht es jetzt um RSS-Feeds und  RSS-Verzeichnisse.

 

statistikEin RSS-Feed ist im Grunde nichts anderes als eine Datei ohne Design und Layout-Elementen. Somit hat der RSS-Reader leichtes Spiel den Text auszulesen und ihn nach eigenen Bedürfnissen auszugeben. Aber auch mit anderen Scriptsprachen wie PHP oder ASP ist eine Weiterverarbeitung möglich. Dies nutzen unter anderem RSS-Verzeichnisse um den Lesern kurze Einblicke in Feeds zu geben.

 

RSS-Verzeichnisse sind Vergleichbar mit einem Webkatalog oder Blogverzeichnis. Der Nutzer findet hier eben nur RSS-Feeds und kann diese ohne langes suchen abonnieren. Das bringt dem Blog (Feed) neue Leser und Besucher. Ein weiterer lohnenswerter Punkt sich in RSS-Verzeichnisse einzutragen sind neu hinzukommende Backlinks und eine erhöhte Domainsichtbarkeit. Aber auch hier sollte man es mit dem eintragen nicht übertreiben. Einmal eintragen genügt in der Regel, die Software übernimmt die Aktualisierung der Feeds automatisch. Mehr…

Categories: Seo

NoFollow oder Follow im Blog verwenden?

30. Juni 2009 15 Kommentare

nofollowDas von Google eingeführte Attribut „NoFollow“ soll dazu dienen Spam in Foren und Blogs zu vermeiden. An vielen Orten wo Besucher Links hinterlassen können wird das „NoFollow“ Attribut somit verwendet. Ein Beispiel ist die Blogsoftware WordPress. Hinterlässt ein Besucher einen Kommentar kann er seinen Namen sowie seine eigene Webseite angeben. WordPress maskiert diesen Link automatisch mit „NoFollow“. Dies führt dazu das dieser Link von den großen Suchmaschinen ala Google nicht mehr als Relevant gewertet wird. Mehr…

Categories: Seo